Lilo asked 2 Monaten ago

Guten Tag. Ich möchte keine Frage stellen, sondern mitteilen, dass ich dieses Forum sehr hilfreich finde – das Lesen der einzelnen Geschichten erinnert mich an die meines Partners und mir. Es macht mir Mut, zu sehen, dass andere Menschen mit denselben Problemen dastehen wie ich. Vielen Dank an die Forumsmitarbeiter, Sie machen einen grandiosen Job. Ich bin seit mehr als 30 Jahren mit meinem alkoholkranken Partner zusammen. Ich denke, ich habe jede Phase erlebt, die man als Angehöriger erleben kann. Heute bin ich an einem Punkt, an dem ich sicher bin, dass mein Mann nur durch eine schwere Krankheit vom Alkohol wegzubringen wäre, und ich versuche jeden Tag, diese Tatsache zu akzeptieren und sogar zu tolerieren. Das erfordert an einigen Tagen Kraft und Geduld, die ich nicht immer aufzubringen vermag – dann kommt es meistens zum Streit. Diesen möchte ich aber nicht mehr, denn Auseinandersetzungen laugen aus und zerstören, was an Liebe zueinander vorhanden ist. Liebe Grüsse an alle Leser und Schreibende und viel Kraft. Lilo

1 Answers
Antje.Mohn Staff answered 2 Monaten

Hallo Lilo
Zunächst möchte ich mich bei Ihnen bedanken für das positive Feedback, das Sie uns gegeben haben. Das freut mich natürlich sehr, dass Ihnen unsere Beiträge geholfen haben, auch wenn Sie selbst gar keine konkrete Frage geschrieben haben. Sie leben schon sehr lange Zeit mit einem alkoholkranken Partner zusammen und das stelle ich mir sehr belastend und schwer vor. Das kostet viel Kraft und Geduld, genauso wie Sie es beschreiben. Da ist es sicherlich sehr hilfreich zu hören, bzw. lesen, wie andere mit so einer Situation umgehen und zu merken, dass man nicht allein ist. Ich habe mir überlegt, ob es für Sie zusätzlich unterstützend sein könnte, einmal in eine Selbsthilfegruppe für Angehörige zu gehen und sich mit anderen im direkten Gespräch über das Erlebte auszutauschen? Vielleicht haben Sie das ja auch schon gemacht, aber ich denke mir, dass dies für Sie nochmals eine andere Art von Entlastung darstellen könnte. In einer Gruppe erfahren Sie viel Verständnis, Rückendeckung, Solidarität, Gemeinschaft und vielleicht auch Ideen und Impulse, wie Sie auf die eine oder andere Art mit Ihrem Partner umgehen könnten. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall von ganzem Herzen alles, alles Gute, weiterhin viel Kraft und gutes Sorgen für Sie selbst!