Alcorisk – Das Online-ForumCousin bekommt immer mehr Probleme
Maus asked 1 Monat ago

Hi,
mein Cousin wohnt über meinen Eltern in einem Mietshaus und hat durch seinen Drogen- und Alkoholkonsum immer mehr Probleme, die ihnen sicherlich nicht unbekannt sind.
Seit dem er eine neue Freundin hat, trinkt er exzessiv viel, weil jene Trinken mit Zuneigung gleichstellt. An Silvester war er total betrunken und hat nicht mal mehr selbst verstanden, was er reden (Filmriss). Seine Freundin hatte an Silvester ohne Grund sehr aggressives verbales Verhalten gezeigt und mich ständig als alles mögliche beschimpft, worauf ich aber nicht eingehen wollte.
Heute um 3 Uhr morgens haben sich die beiden laut meiner Mutter wieder so laut gezofft, dass es das ganze Haus gehört hat. Mein ehem. Nachbar hat daher nun die Hausverwaltung angeschrieben, eine Abmahnung hat er bereits erhalten. Weshalb sich beide morgens immer genau streiten bleibt unklar. Laut meinem Cousin sei es, weil er morgens zur Arbeit muss und das Licht anmacht, um seine Sachen zu suchen, was seine Freundin dann furchtbar aufregt.
Zusätzlich hat mein Cousin bereits durch sein Suchtverhalten einen Haufen Schulden, ca. 1500 Euro und zahlt seine Miete immer unpünktlich, also nur alle 2 Monate. Häufig verprasst er das Geld für Drogen und Alkohol. Ein bekanntes Problem.
Er war auch schon öfters im Krankenhaus wegen seinem Verhalten (Ohnmacht, Halluzinationen), aber man kann niemanden zu einer Therapie zwingen.
In dem Schreiben, was er jetzt kriegt, könnte alles mögliche stehen. Seine Freundin könnte Hausverbot bekommen, sie ist nicht Mieterin. Zusätzlich könnte er eine fristlose Kündigung erhalten.
 
Wenn er eine fristlose Kündigung erhält, wie kann er dann eine neue Wohnung bekommen? Er hat keine positive Bonität und kein Geld für einen Umzug.
 
Ich lebe in Deutschland. Deutschland hat die entsprechenden Hilfen wegen Corona weitestgehend eingestellt.

1 Answers
kathrin.kuhle Staff answered 1 Monat

Hallo, und danke für Ihre Anfrage. Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort! Auch bei uns ist zurzeit alles etwas reduziert besetzt. Die Situation Ihres Cousins klingt sehr schwierig, verständlich, dass Sie sich Sorgen machen. Leider habe ich Ihnen keinen ultimativen Tipp bezüglich der Wohnsituation. An einem neuen Ort würde die Problematik ausserdem weiterhin bestehen, so lange Ihr Cousin nichts an seiner persönlichen Situation ändert. Bezüglich der Hilfsangebote in Deutschland kann ich Ihnen von hier (Schweiz) aus nichts sagen, aber falls Ihr Cousin wirklich Hilfe möchte, gibt es bestimmt Beratungsstellen, welche telefonische oder Online Angebote bereitstellen. Nur er selbst kann etwas ändern. Das ist manchmal schwer auszuhalten als nahestehende Person. Auch hierzu gäbe es vielleicht ein telefonisches Angebot? Viel mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!