Janis asked 2 Wochen ago

hallo meine Mutter ist alkohol süchtig.
Jetzt will sich meine Mutter von meinem Vater trennen lassen weil sie die ganze schuld auf meinen Vater schiebt. Sie sieht es aber selbst nicht ein.

1 Answers
Antje.Mohn Staff answered 2 Wochen

Hallo Janis
Das ist bestimmt nicht einfach für dich. Du bekommst die Konflikte zwischen deiner Mutter und deinem Vater mit, siehst und merkst, dass bei deiner Mutter in Bezug auf ihren Alkoholkonsum etwas nicht stimmt und dennoch schiebt sie alle Schuld auf deinen Vater. Und Du: stehst vielleicht zwischendrin? Leider ist es häufig bei den Betroffenen, die alkoholsüchtig sind, so, dass sie die Verantwortung dafür von sich weissen und den anderen die Schuld (an allem) geben. Solange man dies macht, muss man bei sich selbst nichts verändern. Das ist natürlich einfacher und bequemer. Aber auf Dauer bringt einen das nicht weiter und Beziehungen können daran kaputt gehen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Situation bei Dir eine Menge Gefühle auslöst: Ohnmacht, Hilflosigkeit, Traurigkeit, Wut, Einsamkeit, Orientierungslosigkeit, Angst…. So ein Gefühlschaos kann einen schnell überfordern und viel Energie kosten. Ich wünsche Dir jemanden, mit dem Du darüber reden kannst, wie es DIR dabei geht, was das in DIR auslöst und wie DU mit dem Ganzen umgehen sollst. Hast Du so einen Menschen in Deiner Umgebung, dem Du Dich anvertrauen kannst? Ich weiss jetzt nicht, wie alt Du bist und wo Du wohnst. Aber je nach Alter und Wohnort gibt es spezifische Angebote für die Angehörigen von Suchtkranken und dazu gehören auch die Kinder, unabhängig davon, ob sie noch jung sind oder berereits erwachen. Es hilft, mit jemandem darüber zu sprechen, was einen belastet und Sorgen und Ängste bereitet. Du musst das nicht alleine mit Dir ausmachen. Vielleicht magst Du versuchen einen Termin, bzw. ein Gespräch bei einer Suchtberatungsstelle in Deiner Nähe auszumachen? Es geht dabei nicht primär um Deine Mutter, sondern um DICH!!! Wenn Du magst, kannst Du Dich auch sehr gerne hier wieder melden. Ich wünsche Dir alles, alles Gute, viel Kraft und Zuversicht für DEINEN Weg! Liebe Grüsse, Antje