Sarah asked 3 Monaten ago

Guten Tag zusammen
Meine Mutter hat schon seit Jahren ein Alkoholproblem. Eine Zeit lang war es unter „kontrolle“. Aktuell ist meine Mutter wegen eines Unfalls nicht so mobil. Meine Schwester und ich haben schnell bemerkt das sie wieder sehr viel trinkt. Wir wollen ihr helfen. Wissen aber nicht so genau wie. Sie sieht ihr problem nicht wirklich. Wie sollte man am besten vorgehen?
Vielen Dank für ihre antwort. 
Freundliche Grüsse 
Sarah

1 Answers
Mike Staff answered 3 Monaten

Hallo Sarah
vielen Dank für ihren Beitrag. Schade, dass ihre Mutter wieder deutlich mehr trinkt und die „Kontrolle“ nicht mehr funktioniert. Aus meiner Sicht können sie und ihre Schwester folgende Schritte unternehmen. Besprechen sie gemeinsam, was ihnen aufgefallen ist, was sie an Verschlechterung / Veränderung bei ihrer Mutter bemerkt haben und welche Sorgen, Ängste, Befürchtungen oder auch Wut das bei ihnen auslöst. 
Sprechen sie ihre Mutter danach gemeinsam auf diese Beobachtungen und Gefühle an. Auch wenn sie ihr Problem „nicht wirklich“ einsieht, so darf sie ruhig hören und merken, dass ihr Konsum etwas mit ihren Töchtern macht. Die Abhängigen haben oft das Gefühl, dass ihr Verhalten ja niemandem schadet und „ihre Sache“ ist. Abhängigkaiet ist aber niemnals Privatsache! Das Ansprechen ist oftmals ein guter Weg um Veränderungen anzustossen.
Idealerweise ist ihre Mutter bereit sich unterstützen zu lassen. Wenn sie da keinen Bedarf sieht, können sie als Angehörige sich auf einer Fachstelle beraten lassen um im Detail anzuschauen, welche Möglichkeiten zur Unterstützung, aber auch zur Abgrenzung es gibt.
Liebe Grüsse
Mike